2010 – Unterwasserwelten

Zeitungsring Lokalpresse vom 11. Februar 2010

Schöneck. Die Aktiven der Abteilung Karneval im SKV Büdesheim sind sich sicher: wieder trafen sie mit ihren Vorträgen in der Bütt, mit Gesang und Tanz den Geschmack des zahlreichen Besucher der Freitagssitzung. Das närrische Auditorium feierte  in ausgelassener Stimmung und bedankte sich mit nicht enden wollenden „Beusem-Helau-Rufen“

In dem als Riesenaquarium dekorierten Saal gemäß dem Motto „Unterwasserwelten“ empfingen die Narren unter den Klängen der Sitzungskapelle „Red Flamingos“ und begleitet von den Gardemädchen den Elferrat mit seinem Sitzungspräsidenten Joachim Klein. Als Ehrengast konnte Klein den Bundestagsabgeordneten Peter Tauber (CDU) begrüßen.

Das reichhaltige Programm eröffneten die „Blue Devils“, eine junge Gardetanzgruppe unter der Leitung von Sabine Haidle. Unter ihrer Regie tanzten später auch in Solobeiträgen die amtierende Laternenkönigin Manuela Schimmel, Lara Promeß sowie das Tanzpaar Jana Unkrich und Mathias Quirin. Alle Darbietungen überzeugten durch tänzerische Eleganz und sportliche Fitness. Choreografische Highlights waren der Polka-Gardetanz der Gruppe „Angels of Fire“ sowie der die Aufführung der Showtanzformation „Spirit in Motion“. Hier wurden stürmisch Zugaben verlangt. Inszeniert wurde die Show von Conny Hartramph und Sarah Giesler.

Den Reigen der Rednerbeiträge eröffnete der „Bademeister“ alias Bürgermeister Ludger Stüve. Er beschrieb seine gemachten Erfahrungen bei einer Kreuzfahrt, die alles andere als eine lustige Seefahrt gewesen zu sein schien.

Auf die Suche nach ihrem Tauchlehrer waren Elke Fritscher und Marina Otto. Dabei tauschten sie ihre Ehe-Erfahrungen aus mit den an „Porzellan-Syndrom“ (‚Er hat nicht alle Tassen im Schrank‘) leidenden Ehepartnern.

Beusem Helau am 5.2.2010
In gewohnt gekonnter Weise und ganz eigener Art glossierte Dirk Glock alis „Beusemer Bub“ das politische und kulturelle Geschehen in Büdesheim und dem Rest der Welt.

Die Lachmuskeln des närrischen Auditoriums strapazierten Abteilungsleiter Erhard Brandstädter als „Bauer Karl aus dem Vogelsberg“, „Müllwerker“ Bernd Hüttig und die Ikone der Büdesheimer Fassenacht, Erika Stüss als „Settchen Hechelmeier“ .

Für die notwendige Mischung aus Humor und Musik sorgten mit ihren Gesangsbeiträgen die „Mixed Pickles“ mit Traudel Stüss, Iris Eichhorn, Gabi Meisel, Kanchan Nabar und der Debütantin auf der Bühne, Madeline Reis, einem vielversprechenden Nachwuchstalent.

Eine Besonderheit des Beusemer Karnevals ist bekanntermassen die Trennung weiblicher und männlicher Sängerinnen und Sänger. So waren dann die „Turnhall-Sänger“ in der Besetzung mit Erhard Brandstädter, Gottfried Schmied, Werner Stüss und Bernd Hüttig unter der musikalischen Begleitung von Arno Lehr und Dirk Glock gefragt, die stimmgewaltige Akzente setzten und zum Mitsingen und Schunkeln animierten.

Den karnevalistischen Schlusspunkt markierten traditionell „Simones Traumtänzer“. Simone Löffler verstand es, eine Schiffskollision mit einem U-Boot szenisch darstellen zu lassen und ihre schiffsbrüchigen Mannen in extatisch-tänzerische Bewegungen zu versetzen.

Sowohl die von den Karnevalisten aufgebaute Dekoration , entworfen und umgesetzt von Cheftechniker Thomas Schmidt, insbesondere aber auch die an diesem Abend gezeigten Darbietungen ließen alle Zuschauer in die Tiefen der Beusemer Fassenacht eintauchen.(zlp)

 

 

 

 

Das Programm 2010

bei den Galasitzungen der Abteilung SKV-Karneval

In einem sensationell dekorierten Ambiente gleich einem riesigen Aquarium, das in vielen Arbeitsstunden von vielen fleißigen Helfern hergerichtet wurde, fanden unter dem Motto: ‘Unterwasserwelten‘  die diesjährigen Prunksitzungen in der vereinseigenen Büdesheimer Turnhalle statt.

Eine neue Lichtanlage, mit vereinseigenen Mitteln erworben und von Cheftechniker Thomas Schmidt und seinen fleißigen Helfern installiert, tauchte das Geschehen in die richtigen Lichtverhältnisse und drei erfolgreiche Sitzungsabende fanden so ihren Verlauf.

Die Sitzungsband ‘Red Flamingos‘ unter der Leitung von Bernd Hüttig untermalte das Ganze und versuchte mit mitreissenden Klängen das Publikum auf die Geschehnisse der Abende vorzubereiten und spielte nach dem jeweiligen Sitzungsende für tanzwillige Besucher auch noch ein breit gefächertes Repertoire an Tanzmusik, was viele bewog, erst in den frühen Morgenstunden den Heimweg zu suchen.

Die Galas begannen jeweils mit dem Einmarsch der Aktiven der Tanzgarde und des Elferrates unter der Leitung von Sitzungspräsident Joachim Klein. Die jüngste der Tanzgarden, die ‘Blue Devils‘ zeigten dann ihren Gardetanz mit dem die Veranstaltung eröffnet wurde.

Bürgermeister Ludger Stüve referierte im Anschluss daran als Bademeister auf seinem Hochsitz im Stile eines Rüdiger Hoffmann über die Tücken einer Kreuzfahrt.

Solotänze der amtierenden Laternenkönigin Manuela Schimmel und Lara Promeß,  ein Paartanz des Klasse-Tanzpaares Jana Unkrich und Mathias Quirin, die sportlich und künstlerisch anspruchsvollen Darbietungen der Showtanzgruppen ‘Spirit In Motion‘  und ‘Angels Of Fire‘ mit ihren mittanzenden Trainerinnen und  Arrangeurinnen Conny Hartramph und Sarah Gieseler rissen das Publikum mit und animierten zu wahren Begeisterungsstürmen, trugen aber auch zur Auflockerung der Abfolge der Veranstaltungen bei.

Der weitere Reigen der Rednerbeiträge wurde bestritten von den beiden Tauchkursteilnehmerinnen Elke Fritscher und Marina Otto, die während ihres Wartens auf den Tauchlehrer über ihre Ehemänner und die Männerwelt im Allgemeinen ablästerten, was das Zeug hielt.

In seiner unnachahmlichen Art legte der ‘Beusemer Bub‘, Dirk Glock die Finger in die Wunden des derzeitigen Weltgeschehens, vergaß dabei wie stets aber auch nicht, Missstände im kommunalen Bereich anzuprangern. Manchem politisch Mächtigen wäre anzuraten, einmal die Ohren aufzusperren und des Volkes Stimme – hier vertreten durch den ‘Beusemer Bub‘ – anzuhören und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

Lachmuskelstrapazierend waren die Beiträge von Abteilungsleiter Karneval, Erhard Brandstädter als ‘Bauer Karl aus dem Vogelsberg‘ und ‘Müllwerker‘ Bernd Hüttig sowie die von der Lokalpresse als ‘Büdesheimer Ikone‘ apostrophierte und als Klatschtante ‘Settchen Hechelmeier‘ auftretende Erika Stüss.

Musikalische Beiträge wie die der Gruppe ‘Mixed Pickles‘ mit Traudel Stüss, Iris Eichhorn, Gabi Meisel, Kanchan Nabar und als Newcomer das Nachwuchstalent Madeline Reis, aber auch der ‘Turnhalle-Sänger‘ Erhard Brandstädter, Werner Stüss, Gottfried Schmied und Bernd Hüttig unter der musikalischen Leitung und Begleitung von Arno Lehr und Dirk Glock animierten zum Mitsingen und Schunkeln und sorgten so für eine lockere Programmfolge, bei der die Zeit regelrecht verflog.

Den Schlusspunkt setzten, wie schon in den vergangenen Jahren, wieder einmal ‘Simones Traumtänzer‘, die eine Schiffskollision mit einem U-Boot nachstellten. Die ekstatisch-linkischen Bewegungen der Schiffbrüchigen rissen das Publikum noch einmal zu Begeisterungsstürmen hin.

Alles in Allem also drei unvergessliche, erfolgreiche und pannenfreie Veranstaltungen, die den Veranstalter, die Abteilung Karneval im SKV Büdesheim ermutigen, ähnliches in der kommenden Kampagne zu wiederholen.

Die Abteilung dankt für die freundliche Unterstützung bei allen Veranstaltungen und lädt alle Interessierten ein, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, wenn es heißt:

Beusem Helau! Karneval beim SKV!